Make your own free website on Tripod.com

AntiFa AG der Uni Hannover

Die Linke und Maastricht

Eine Analyse der geplanten Wirtschafts- und Währungsunion
und des sozialen Widerstandes in Europa

Warum diese Broschüre?

Am 1. Januar 1999 soll die Europäische Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) in Kraft treten. Die Propagandisten der europäischen Einigung versprechen viel: Frieden, Völkerverständigung, Arbeitsplätze und wirtschaftlichen Aufschwung. Im Namen dieser Heilsversprechen werden überall in Europa mühsam erkämpfte soziale Errungenschaften gekürzt oder gestrichen. Während die europäischen Kapitalisten und die ihre Geschäfte besorgenden Regierungen dabei eine klare Perspektive vor Augen haben, ist der Widerstand gegen die Auswirkungen der WWU in nationale und soziale Teilkämpfe zersplittert: Hier stürmen deutsche Bergarbeiter die Bannmeile des Bundestages, dort streiken französische und belgische Automobilarbeiter ...

Die Linke in Deutschland träumt währenddessen von Völkerverständigung und einem Europa ohne Grenzen, oder freut sich klammheimlich, daß “den Deutschen ihre D-Mark weggenommen wird”, ohne sich mit der Materie tiefergehend auseinandergesetzt zu haben. Wir halten es deshalb für dringend notwendig, die Diskussion um die Grundlagen und Folgen des Kapitalprojektes WWU aufzunehmen. Wir hoffen, daß wir mit der Erstellung dieser Broschüre einen Beitrag dazu geleistet haben, den Mythos des “gemeinsamen Hauses Europa” zu demaskieren und den Klassencharakter dieses Projektes offenzulegen. Obwohl der erste Beitrag dieser Broschüre schon im Januar erstellt worden ist, hat er noch nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Wir hoffen auf eine rege Diskussion, um den internationalen Plänen der Kapitalisten dann hoffentlich auch einen internationalen Widerstand entgegensetzen zu können.

AntiFa AG der Uni Hannover
im April 1997

Diese Broschüre kann für 2,- Euro +PuV bei uns käuflich erworben werden.

Wer Anregungen, Ergänzungen und Kritik hat, möge uns schreiben: AntiFa AG der Uni Hannover 


Inhalt:

Nach den Sternen greifen...

Gründe für den Weg zur WWU 
Der weitere Weg zur WWU 
Steine auf dem Weg 
Worauf wir uns freuen dürfen 
Was die “Opposition” dazu sagt 
Vorhersehbare Einwände 
Was zu tun ist 

Die Situation in Europa

Allgemeines 
Spanien 
Großbritannien 
Frankreich 
Italien 
...weitere Staaten 

Copyright: © by AntiFa AG Uni Hannover. Nachdruck ist bei Quellenangabe, gegen zwei Belegexemplare gestattet.