Make your own free website on Tripod.com

Die palästinensische Kampagne gegen die Apartheidmauer sucht ÜbersetzerInnen

 

Seit einiger Zeit sucht die Palästinensische Kampagne gegen die Apartheidmauer im deutschsprachigen Raum ÜbersetzerInnen. Wir möchten auf unserer englischen Homepage, die bereits eine arabische, eine spanische und eine italienische Sub-Seite hat, auch eine in deutscher Sprache einrichten.

                                                                                                                                                   

DIE DEUTSCHE STOPTHEWALL-SEITE

Noch immer ist viel zu wenig Informationsmaterial zum Bau der Apartheidmauer und den Konsequenzen für Palästina in deutscher Sprache zugänglich.

Es wird viel über die Mauer geschrieben, doch gerade die Berichte von PalästinenserInnen selbst, die Presseerklärungen ihrer Volkskomitees, die AugenzeugInnenberichte aus den eingeschlossenen Dörfern sucht man in deutscher Sprache vergeblich.

 

DER WIDERSTAND WÄCHST

Die Mobilisierung gegen die Apartheidmauer hat im letzten Jahr wichtige Fortschritte gemacht.

Damit diese erfreulichen Entwicklungen noch besser unterstützt werden können, damit für Initiativen, Infotische und Veröffentlichungen endlich das Material der Palästinensischen Kampagne gegen die Apartheidmauer auch auf deutsch verfügbar ist, damit die aktuellsten Informationen direkt aus Palästina immer auf www.stopthewall,org abrufbar sind, möchten wir euch bitten,

uns bei den Übersetzungen zu unterstützen.

 

WIE WIR ARBEITEN

Eine kleine Gruppe von ÜbersetzerInnen besteht schon seit einigen Monaten und in dieser Zeit haben wir für die Koordinierung überaus wichtige Erfahrungen gesammelt.

 

Die Homepage der Palästinensischen Kampagne gegen die Apartheidmauer besteht, wie ihr sich wisst, aus den Rubriken, die alle unterschiedliche Charakteristika für die Übersetzung aufweisen:

 

-         latest news / Aktuell: Kurze Berichte von der fortschreitenden Verwüstungen an den Mauerbaustellen, vom Widerstand der DorfbewohnerInnen; Presseerklärungen der Volkskomitees. Sprache: einfach

-         community voices / Stimmen aus Palästina : PalästinenserInnen sprechen über die Konsequenzen des Landraubes und des Eingeschlossenseins in ihrem Dorf. Zeugnisse der Entschlossenheit, das Stein gewordene Unrecht niemals zu akzeptieren.

ca. alle 2 Wochen neu. Etwas längerer Text. Übersetzungsniveau: einfach.

-         worldwide activism / internationale Solidarität  Gegen die Mauer des Schweigens Von Südafrika nach Bombay, von den Slums Brasiliens bis auf die Strassen Roms: AktivistInnen auf allen Kontinenten unterstützen den palästinensischen Widerstand gegen die Apartheidmauer.

ca. jede Woche neu. Etwas länger. Übersetzungsniveau: Einfach bis mittelschwer. 

-         analysisfeatures/ Anaylsen - Gastartikel: Die Mauer ist mehr als die Summe ihrer Teile. Politische Analysen der palästinensischen Gesamtsituation vom Mauerprojekt ausgehend. Die Mauer als Schlussstein einer langfristigen Strategie der Herrschaft und Dominanz. Einschätzung des „Gaza-Rückzugsplanes“, der Haltung der UNO,...

ca. 1 Mal pro Monat neu. Lange Analysen. Anspruchsvoll in der Übersetzung. Vorwissen nötig.

-         photos / Fotos: Kurze Texte zu den einzelnen Fotos. Übersetzung: einfach

-         maps/ Landkarten:  Kurze Texte zu den einzelnen Karten. Sprache: einfach.

-         activist ressources/ Materialien für AktivistInnen: Petitionen gegen die Mauer, Poster, Präsentationen in vielen Sprachen, T-Shirt Druckvorlagen, das PENGON-Buch über die Mauer

 

Ihr schätzen anfangs selbst ein, wie viel Zeit Ihr für die Übersetzungen finden könnt, z.B. für 1 Artikel pro Woche, 2 pro Monat, 1 monatlich und teilt uns mit, aus welcher Rubrik ihr Texte übersetzen wollt.

 

Ausgehend davon bekommt ihr ein Text in einem Tabellenschema zugesandt, der das Übersetzen wesentlich erleichtert. Ihr tragt eure Übersetzung einfach in die rechte Spalte ein.

Sobald ihr den Artikel an uns zurückschickt, wird er korrekturgelesen. Das dient zum einen der einheitlichen Sprache auf der Homepage und natürlich auch dazu letzte Tippfehler auszubessern.

 

StopTheWall.org

Community Voices
Abu Tarek from Nazlat Issa: "We are trapped here... the Wall from the East and the Green Line from the West"
Personal Testimony, PENGON/Anti-Apartheid Wall Campaign, July 19th, 2004

StopTheWall.org

Stimmen aus Palästina

Abu Tarek aus Nazlat Issa: “Wir sind hier gefangen … eingeschlossen von der Mauer im Osten und der Grünen Linie im Westen.“

Augenzeugenbericht, Pengon/Kampagne gegen die Apartheidmauer, 19. Juli 2004

The following are the words of Abu Tarek from Nazlat Issa.

Ein Bericht von Abu Tarek aus Nazlat Issa:

The Wall isolates my house and other houses from Nazlat Issa. They left us a gate that we are allowed to use and they gave us permits saying that we are residents in the "seam zone". The gate, as with all gates, is sometimes easy to pass through and sometimes it is not. Only the settlers coming from settlements from the West Bank - and us - can use it. I work in Ramallah but I can not travel daily between Ramallah and Tulkarem so I rented a house in Ramallah. But my wife and children are in our house in Nazlat Issa. I want to be with my family but I cannot risk staying in Tulkarem and then one day they may decide to close the gate and I am not able to reach my work. If that happens repeatedly I may lose my job. I stay in Ramallah from Saturday to Wednesday and I go back home and stay with my family for two days.

Die Mauer trennt mein Haus sowie einige andere Häuser von der Ortschaft Nazlat Issa. Man sagte uns, unsre Häuser befänden sich in der so genannten „Seam Zone“, dem Bereich zwischen der Apartheidmauer und der Grünen Linie. Es gibt zwar einen Durchgang, welchen wir benützen dürfen um in die Ortschaft zu gelangen, doch er ist, wie alle Durchgänge in Palästina, manchmal leicht und ein andermal sehr schwierig zu passieren. zwei Tage mit meiner Familie in Nazlat Issa.

usw.

...................

...................

 

My little girl is three and half years old, each time I want to go [from our isolated house] to Nazlat Issa, she wants to come with me but I can not take her because if they close the gate, she is a little girl and she cannot wait under the sun [for the gate to be reopened].

............

............

..........

.......

.....

 

Damit ist der Text fertig und kommt auf die Homepage.

Habt ihr Interesse an der Übersetzungsarbeit bekommen?

Meldet Euch unter german@stopthewall.org

Wir schicken Euch dann einen ersten Artikel und eine Glossar, in dem für die Übersetzung wichtige Begriffe aufgelistet sind.

 

HOMEPAGE UND NEWSLETTER – zwei wichtige Elemente für Sensibilisierung und Mobilisierung

Neben der Hompage ist der E-Mail-Newsletter eines der Mittel, über die die Palästinensische Kampagne gegen die Apartheidmauer monatlich Tausende Menschen auf der ganzen Welt erreichen kann.

Neben den Updates der Homepage enthält er wichtige und dringende Aufrufe, Landkarten und Fotos.

Der Newsletter soll bald schon auch auf deutsch herauskommen.

Umso dringender ist es für uns, einen möglichst großen Pool an ÜbersetzerInnen zu schaffen, der sein regelmäßiges Erscheinen sicherstellen kann.

 

Falls ihr den englischen Newsletter noch nicht abonniert habt, könnt ihr dies vom www.stopthewall.org aus tun.

 

WAS IHR TUN KÖNNT

-          Unterstützt und beim Übersetzen: falls ihr nicht regelmäßig Zeit habt – kein Problem. Auch einmalige Übersetzungen sind willkommen.

-          Unterstützt uns bei der Suche nach ÜbersetzerInnen: Veröffentlicht unseren Aufruf auf Eurer Homepage/in eurer Zeitung/auf Eurer Infowand; verschickt ihn an interessierte FreundInnen bzw. schickt uns Adressen von Vereinen, Gruppen, Einzelpersonen, die am Übersetzen für die Kampagne Interesse haben könnten.

-          Macht die Homepage und den Newsletter der Palästinensischen Kampagne gegen die Apartheidmauer in eurem Umfeld bekannt, z.B. indem ihr unser Banner auf eure Homepage stellt oder einen Link zu uns einrichtet (eine Anleitung dazu findet ihr unter der Rubrik „activist ressources“ auf unserer Homepage).

 

Weg mit der Apartheidmauer !

Freiheit für Palästina !

 

Kontakt: german@stopthewall.org