Make your own free website on Tripod.com

Antifa-AG der Uni Hannover:

 

In einer Stellungnahme vom 29.Juni 2006, die zuerst auf ihrer Homepage http://www.lcr-rouge.org/) veröffentlicht wurde, verurteilt die französische Ligue Communiste Revolutionnaire (Revolutionär-Kommunistischer Bund – LCR) den Einmarsch der israelischen Truppen in den Gaza-Streifen und das massenhafte Kidnapping palästinensischer Regierungsmitglieder und Abgeordneter im Westjordanland scharf. Die trotzkistische LCR ist Kern der offiziellen 4.Internationale und eine der tragenden Kräfte der französischen Anti- bzw. Alternativglobalisierungsbewegung. Auch im Europäischen Sozialforum (ESF) spielt sie eine zentrale Rolle. Außerdem ist sie eine der Säulen der strömungsübergreifenden linksradikalen Europäischen Antikapitalistischen Linken (EAL) und hat Beobachterstatus in der Europäischen Linkspartei (dem Zusammenschluss von PDS, PCF, Rifondazione, Izquierda Unida, PdA etc.). Obwohl nur 3.000 Mitglieder stark, erzielte sie auch bei Wahlen in Frankreich in den letzten Jahren einige Achtungserfolge. Spitzenergebnis waren die 1,2 Millionen Stimmen (4,25%) ihres Kandidaten Olivier Besancenot bei den Präsidentschaftswahlen im April 2002. Zuletzt waren die Wahlergebnisse allerdings deutlich rückläufig.

 

Mitteilung der  LCR:

 

Israelische Razzien in den palästinensischen Gebieten

 

Die Ligue Communiste Revolutionnaire (LCR) denunziert und verurteilt die israelische Militärinvasion im Gazastreifen, die Razzien gegen politisch Verantwortliche, Abgeordnete und Minister der Hamas, die sowohl in Gaza als auch in Cisjordanien durchgeführt wurden. Dieser Kriegsakt wird von der Zerstörung ziviler Infrastrukturen, wie den Brücken und dem Elektrizitätswerk von Nousseirat begleitet, ohne Rücksicht auf die elementarsten Bedürfnisse zum Beispiel der Krankenhäuser. Mit der ausdrücklichen Unterstützung der Vereinigten Staaten verhöhnt die israelische Regierung die demokratischen Rechte der Palästinenser, die der Hamas bei den letzten Wahlen die Mehrheit der Sitze gegeben hatten. Diese politisch-militärische Operation, die der Wille, die Befreiung des Gefreiten Gilad Shalit zu erreichen, nicht rechtfertigen könnte, muss aufhören und die israelische Armee so schnell wie möglich die wieder besetzten palästinensischen Territorien räumen.

 

Die französische Regierung muss diese Operation verurteilen. Die LCR bekräftigt erneut ihre Unterstützung für jede Lösung, die es ermöglicht, zu einem dauerhaften und gerechten Frieden zwischen Palästinensern und Israelis zu gelangen, was die Anerkennung eines palästinensischen Staates, der – in den Grenzen von 1967 – über eine territoriale Kontinuität verfügt, die Zerstörung „der Mauer der Schande“, das Rückkehrrecht der Flüchtlinge und Ost-Jerusalem als Hauptstadt einschließt.

 

29.Juni 2006

 

 

Vorbemerkung, Übersetzung und Einfügungen in eckigen Klammern:

Antifa-AG der Uni Hannover